Erste Schritte und Zeitknappheit

J. (7) hat sich wieder echt geschickt angestellt.
Was ich so abfragte (wie heißen die neuen Töne von letzter Woche, was bedeutet "Legato", in welcher Sprache benutzen wir musikalische Fachwörter u.a.) konnte sie gut beantworten.

Ihre Handhaltung ist gar nicht schlecht, die Finger sind recht rund. Nur die Handgelenke sinken noch manchmal ab. Aber da konnte sie sich auch noch gut daran erinnern, dass ich gesagt hatte, das Holz des Klaviere unter den Handgelenken sei heiß wie eine Herdplatte. :-)

Auch das aktuelle Stück spielte sie gut. Ans Legatospiel muss ich noch erinnern, das klappt noch nicht immer. Aber bitte - in der dritten Stunde! Da bin ich gewaltig zufrieden!

Die neuen Töne für den jeweils 3. Finger kamen heute neu dran, e (rechts) und a (links). Motorisch war das kein Problem, und ans Legato kann man ja erinnern. ;-)
Forte (laut) und Piano (leise) war heute außerdem neu, das setzte J. ebenfalls gleich gut um.

Dann gab ich noch eine Hausaufgabe; der Mutter von J. wurde außerdem klar, dass im Grunde alles, was wir so im Unterricht machen, auch geübt oder gelernt werden soll, auch wenn ich das nicht explizit dazu sage. (Allerdings muss ich mehr darauf achten, das auch zu betonen, damit das auch dem Schüler deutlich wird.)

Später kam C. (41). Mit ihm klärte ich ein wenig Organisatorisches, den nächsten Unterrichtstermin, und so weiter.
Im Einsingen steigerte ich die Körperspannung durch Stehen auf einem Bein, was auch den gewünschten Erfolg brachte: Mehr Mischung von Kopf- und Bruststimme in der Höhe. Außerdem gingen wir auch bewusst noch einmal in die Tiefe.

Wir arbeiteten dann an dem Duett "A Heart Full Of Love" aus dem Musical Les Misérables. Da ginge es um die Tonsicherheit in der zweistimmigen Stelle und ein wenig um den Rhythmus bei den Einsätzen.

Zum Abschluss ließen wir noch "Empty Chairs And Empty Tables" aus dem gleichen Musical einmal durchlaufen. Das klang stimmlich schön, aber rhythmisch waren wir häufig ein wenig auseinander. Nach Ende des Unterrichts konnte ich leider nicht "großzügig" noch ein wenig Zeit anhängen, da ich selbst noch einen Temrin hatte. Ich werde also nächste Woche noch einmal genau darauf achten, ob das eine zufällige Schwäche war oder wir daran arbeiten müssen. Das wird auch kein Problem sein, da C. künftig 45 Minuten Unterricht nimmt, dann reicht uns die Zeit. ;-)

1.9.15 23:19

Letzte Einträge: Zeitnot, Heute gelang es uns..., Kurz und knapp, Abwechslung, Komprimiert, Der advent naht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen