Ein runder Unterrichtstag...

...war das heute.

Mara* (11) hatte mehr geübt als in der letzten Zeit. Dass ich an die Mutter ein Zettelchen mit diesem Hinweis mitgegeben hatte, hat offenbar Früchte getragen. Ein aktuelles Stück konnten wir nun auch abhaken. Sie gab auch zu, mit einem besseren Gefühl zu mir in den Unterricht zu kommen, wenn sie gut vorbereitet ist. Ist doch wichtig, dass man das mal festhält. ;-)
Die Übung klappt mit beiden Händen immer besser, ich denke, dass wir die auch nächste Woche abschließen können.
Das neue Stück konnte sie denn auch einwandfrei einzeln spielen. Mit beiden Händen funktionierte es auch schon einigermaßen.
Dann nahmen wir, dem Vorschlag in der Klavierschule folgend, das gleiche Stück in Moll gespielt durch, und flott wie sie ist, konnte sie das auch direkt umsetzen. Sie versteht auch allgemein den Unterschied zwischen Dur und Moll gut und hört den Unterschied auch sofort!

D. (16) spielte recht gut ihr "Hevenu Shalom" durch. Sie wird es in der kommenden Woche immer zum Einspielen nutzen, damit es sich noch ein kleines bisschen entwickelt.
Danach begannen wir aus ihrem neuen Klavierheft "Love Hurts". Da genügte uns eigentlich die Zeit nicht, wir hätten noch zehn Minuten mehr gebraucht. Aber ich kann auch nicht immer überziehen, die Schüler müssen sich irgendwann auch mal entscheiden, eine Dreiviertelstunde Unterricht zu nehmen. Also werde ich den Popsong nächstes Mal direkt dran nehmen.

Dann kam A., meine neue, erwachsene Gesangsschülerin. Bei ihr ging es natürlich vorrangig darum, die Stimme kennen zu lernen. Sie singt sehr klangvoll, vielleicht muss man sie in Zukunft sogar ein wenig bremsen, aber erst mal war ich froh, dass sie nicht ängstlich und zurückhaltend war in der ersten Stunde.
Nach den Übungen, in denen ich vor allem den Stimmumfang und ihre Stimme in Grenzlagen kennenlernte, brachte ich ihr schon mal ein wenig das Öffnen des Stimmapparats nahe, und ließ sie als erstes kleines Lied "Amazing Grace" singen. Das nutze ich ganz gern am Anfang, weil der Tonumfang sich im Rahmen hält und es den meisten Leuten bekannt ist. Das sang sie auch gleich ganz schön. Ich sagte ihr ein paar Hinweise dazu, wo sie atmen sollte, wodurch es auch gleich viel gebundener und musikalischer klang.

Das war also ein rundum gelungener Unterrichtstag. :-)

*Name geändert

23.6.15 22:46

Letzte Einträge: Zeitnot, Heute gelang es uns..., Kurz und knapp, Abwechslung, Komprimiert, Der advent naht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen