In der Öffentlichkeit

Unser Chorauftritt beim Pfingsgottesdienst war gelungen. Beim Einsingen legte ich Wert auf Vokalausgleich und "Hochgehen" in die hohen Töne mit Schwung. Die Punkte, auf die ich bei unseren beiden Liedern Wert legte musste ich nochmal ansprechen, aber das machte nichts, weil der Chor sie danach jeweils ganz gut beachtete.

In "Gebet eines Kindes" sang denn der Sopran auch fast immer hoch genug und die Crescendo-Stelle in der tiefen Stimme kam auch schön. Hinterher gab es ein fettes Lob für dieses Lied, das offenbar sehr beeindruckt hatte. Dabei hat es eigentlich einen ganz simplen Aufbau und klingt dabei sehr komplex. ;-)

Auch bei "Du bist der Quell" wurde sehr schön phrasiert. Der Bass sang sein Fundament im Refrain hoch genug und eine bestimmte Betonung, die mir inhaltlich wichtig war, kam ebenfalls.

Ich kann zufrieden sein mit meinem Chor. :-)

25.5.15 17:50

Letzte Einträge: Zeitnot, Heute gelang es uns..., Kurz und knapp, Abwechslung, Komprimiert, Der advent naht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen