Stimmsitz

Im Einsingen für unsere heutige Chorprobe achtete ich ganz besonders auf den Stimmsitz und machte zwei sehr passende Übungen dazu. Alles andere, was bei Einsingen und technischen Übungen üblicherweise so abgedeckt wird, war natürlich auch mit drin, aber der Stimmsitz hatte heute Priorität.

Zuerst probten wir "Halleluja! Du bist die Quelle". Das hatten wir letzte Woche angefangen. Bis auf zwei Einsätze der Männer klappt es schon ganz gut, und diese verbesserten sich heute auch. Der Alt muss außerdem ganz aufmerksam daran denken, legato zu singen, während der Sopran Staccato-Töne "oben drauf setzt".

Dann folgte "Verleih uns Frieden gnädiglich" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Wir mussten ein wenig Sicherheit im zweistimmigen Mittelteil wiedererlangen. Auf der letzten Seite holperte es bei den Männern etwas. Beim Bass erinnerte ich nochmal daran, wie lange ein bestimmter Ton gehalten wird und erklärte einen bestimmten Einsatz.
Wir werden das Lied am 1. Advent singen, bis dahin klappt es sicher gut.

Nach der Pause begannen wir noch ein Adventslied, das der Chor von früher noch deutlich in Erinnerung hatte. Die Töne gingen fast überall einwandfrei, lediglich den Rhythmus musste ich teilweise in Erinnerung rufen.
Ob ich zum Schluss den Sopran das Solo singen lasse, oder eine Solistin haben werde, kann ich heute noch nicht sagen. Dafür werde ich überprüfen, wer am höhensichersten ist, denn das geht bis zum fis rauf, und soll dann natürlich unbedingt schön klingen.

22.9.15 15:25

Letzte Einträge: Zeitnot, Heute gelang es uns..., Kurz und knapp, Abwechslung, Komprimiert, Der advent naht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen