Es gibt viel zu tun...

Heute muss ich versuchen, mich in allem ein wenig kurz zu fassen, sonst wird das echt ein Roman.

Gestern die Chorprobe mit dem Kirchenchor lief gut. Wir frischten Advents- und Weihnachtslieder vom letzten Jahr auf. Die gingen noch recht gut. Und wenn so etwas noch gut sitzt, zeigt das dass man vor einem Jahr gut gearbeitet hat. Man kennt das ja von den Gedichten, die man vor Jahrzehnten für die Schule auswendig gelernt hat. Dass man die häufig noch kann beweist ja auch, dass sie mal "saßen". ;-)
Da fragte mich eine Sängerin dann ganz vorsichtig, ob wir denn auch neue Lieder...? Ja klar singen wir auch neue Lieder - ich hatte halt mal mit der Auffrischung der alten angefangen. :-)

Heute kam als erstes A. (44) zum Gesangsunterricht. Nach dem Einsingen und den technischen Übungen arbeiteten wir an "I Dreamed A Dream" aus Les Misérables. Da ging es dann vor allem um eine sehr tiefe Stelle in der Mitte. Häufig geht sie da zu hart und bruststimmig runter. Andererseits ist das aber auch eine dramatische Stelle, die nicht dünn klingen darf. Also ließ ich sie diese Töne erst mal weich summen, dann auf "mu" singen, damit sich da mehr Kopfstimme reinmischt und das weicher, aber nicht dünn klingt. Daraufhin klang das gleich viel besser! :-)

Mit J. (7) wiederholte ich am Klavier die neuen Töne, die sie super wusste. Auch die Hausaufgabe (f, mf, mp und p für forte, mezzoforte, mezzopiano und piano schreiben und ein Crescendo- und Decrescendozeichen zeichnen) hatte sie super gemacht.
Das kleine Stück, das sie die Woche über geübt hatte, spielte sie schön und einwandfrei: Sie hielt gut das Tempo und spielte legato!
In ihrem neuen Stück "Yankee Doodle" wurde es nun schon etwas abwechslungsreicher: Es kommen ein paar kleine Sprünge und mehr Wechsel zwischen der linken und rechten Hand vor. Darum sangen wir das Lied vorher mehrmals, damit sie bereits eine Melodievorstellung hat, wodurch es ihr leichter fällt. Daraufhin klappte das auch schon recht gut. Völlig ohne meinen Hinweis erkannte sie super, dass der vierte Finger der linken Hand für einen bestimmten Ton schon "bereit" sein muss - das fand ich toll!! :-)
Nur ans Binden - J. sagt schon ganz von selbst "legato" - muss ich wieder und wieder erinnern, aber das ist in der fünften Stunde noch völlig normal.
Sie wusste auch noch absolut, wie die Viertel- und die Halben Noten heißen. Das hatte ich natürlich gesagt, aber nicht mehrfach wiederholt!
Als zusätzliche Hausaufgabe soll sie auf einem Arbeitsblatt die Zweier- und Dreiergruppen der schwarzen Tasten einkreisen.

Dann kam C. (41). Mit ihm machte ich unter anderem Übungen von unten nach oben. Normalerweise macht man das eher umgekehrt, aber bei ihm möchte ich, dass sich in die Kopfstimme noch mehr Bruststimme mischt, deshalb hat das Sinn so.
Wir sangen dann "An Chloe" von Mozart. Ich musste vorläufig noch mitsingen, da die Melodie sehr abwechslungsreich ist und einen großen Tonumfang hat, aber er sagte selbst, dass es zum Schluss anfing Spaß zu machen, weil er immer sicherer wurde. :-)
Als Hausaufgabe gab ich ihm Merksprüche zum Auswendiglernen, damit ich ihn häppchenweise Notenlesen lehren kann. Das ist beim Gesangsunterricht nicht unbedingt mit drin, aber für C. wäre es wertvoll, da er gar keine Notenkenntnisse hat.

Zum Abschluss erteilte ich A. (39) noch meine verloste "Gewinnspiel-Gesangsstunde". Sie hatte sich zuvor so in etwa als "talentfrei" bezeichnet, was gar nicht stimmt. Natürlich hat sie jetzt noch kein Stimmvolumen das mich vom Hocker haut, aber das ist ja bei einer unausgebildeten Stimme völlig klar. Die Stimme ist angenehm und sie singt sauber, hat also durchaus Entwicklungspotenzial.
In einzelnen Lagen war sie klangstärker, auch das ist ganz klar, immer da, wo sie sich wohl und sicher fühlt und in einer angenehmen Mittellage. Den Vokalausgleich setzte sie gleich super um, das muss ich sonst immer viel mehr erinnern und erklären. Das war toll.
Sie will vielleicht vierzehntägig Unterricht nehmen und interessiert sich außerdem für Klavierunterricht für ihren Neunjährigen. Das wäre ja eine schöne Entwicklung!

16.9.15 13:55

Letzte Einträge: Zeitnot, Heute gelang es uns..., Kurz und knapp, Abwechslung, Komprimiert, Der advent naht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen